Ostern ist nicht abgesagt, ihr könnt es hautnah erleben.

Wir als Gemeinde haben deshalb spontan einen Passionsweg gestaltet.

Wir laden euch ein, die Osterereignisse auf neue Weise zu erleben.

Dietrich Bonhoeffer hat gesagt:

„Wir müssen uns immer wieder sehr lange und sehr ruhig in das Leben, Sprechen, Handeln, Leiden und Sterben Jesu versenken, um zu erkennen, was Gott verheißt und was er erfüllt.“

Genau dies ist rund ums Gemeindezentrum in der Harburger Straße 11-13 möglich:

Menschen aus unserer Gemeinde haben Stationen gestaltet, wo ihr die Ereignisse nachlesen und auf euch wirken lassen könnt.

Ihr könnt:

  •     die Ankunft von Jesus in Jerusalem erleben (Palmsonntag, eine Woche vor Ostern).
    Predigt per Video: https://youtu.be/z6xYA7jxNDY
  •     am Abendmahlstisch Platz nehmen, sitzen und überlegen, wie diese Geschichte eigentlich war (Gründonnerstag)

  • 2 abendmahl

  • euch in den Garten Gethsemane setzen, wo Jesus betend auf seine Verhaftung gewartet hat. (Nacht auf Karfreitag)
  • einen Eindruck bekommen, wie Jesus sich in seiner Gerichtsverhandlung gefühlt haben muss (Nacht auf Karfreitag)
  • einen Pfahl sehen, wo Jesus gegeißelt wurde (Karfreitag morgen)
  • Jesus auf dem Weg nach Golgatha begleiten – und ein Lied anhören

  • 3 kreuz bauen
  • vor dem Hügel Golgatha Sorgensteine beschriften und ein Kreuz als Hoffnungszeichen aufstellen
  • das Grab sehen, in dem Jesus am Karfreitagabend begraben wurde- und das am Ostersonntag geöffnet wird. Auch dort gibt es ein Lied zum Anhören. Karfreitagspredigt per Video: https://youtu.be/A68QkNZGXvw
  • 4 Karfreitagsbild

 

Der Passionsweg ist bis eine Woche nach Ostern geöffnet. Wenn ihr nicht persönlich kommen könnt oder wenn ihr die Eindrücke noch einmal Revue passieren lassen möchtet, so schaut in diese Bildergalerie Passionsweg 

Nehmt euch Zeit – und haltet Abstand zueinander.

Und sagt es gerne weiter! 

Pastor Jonathan Blöcher : 04184 - 7148