Unsere Geschichte reicht zurück bis in die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts.


Damals trafen sich Menschen aus Hanstedt und Umgebung, um miteinander in der Bibel zu lesen. Aus diesen Anfängen und einem Bauernhof zwischen Hanstedt und Dierkshausen entwickelte sich die heutige Freie evangelische Gemeinde Hanstedt (FeG Hanstedt). Schwestern des Diakoniewerkes ELIM in Hamburg lebten auf dem Hof damals. Heute ist das Haus Nazareth ein Freizeitheim und Anlaufpunkt für viele.

Ab 1968 nutzte die FeG ein Grundstück im Dorf Hanstedt für wöchentliche Gottesdienste. Das Gemeindezentrum "Im Bultmoor 33" wuchs aus kleinen Anfängen zur heutigen Gestalt. Heute kommen jeden Sonntag 70-80 Teilnehmer zum Gottesdienst zusammen und parallel treffen sich die Kinder zum Kindergottesdienst. Uns ist es wichtig, dass Familien gemeinsam  zum Gottesdienst kommen können.

Begegnung und Gemeinschaft sind wichtige Stichworte unseres Gemeindelebens und das schlägt sich auch in unseren vielfältigen Veranstaltungen nieder.

Ein Team von zur Zeit 6 Personen leitet die Gemeinde.

Die Gemeindearbeit finanziert sich allein durch Spenden. Das ist manchmal eine starke Heraus-
forderung, aber gleichzeitig Ausdruck des verbindlichen Miteinanders in der Gemeinde und des Vertrauens zu Gott, der der HERR der Gemeinde ist. Gemeinde lebt, weil sie in diesem Glauben miteindander verbunden ist.

Wer die Gemeindearbeit mit einer Spende unterstützen möchte, kann dafür folgende Bankverbindung nutzen:
Freie ev. Gemeinde Hanstedt
Konto Nr. DE17 2406 0300 4915 0138 00

Die FeG Hanstedt gehört mit 40 anderen Gemeinden zur Stiftung "Freie evangelische Gemeinde in Norddeutschland". Die 40 Gemeinden in Norddeutschland sind mit weiteren ca. 400 Gemeinden in Deutschland zum Bund Freier evangelischer Gemeinden (Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Witten) zusammengeschlossen. Freie evangelische Gemeinden gehören weltweit zu den evangelischen Freikirchen.

Pastor Jonathan Blöcher : 04184 - 7148